Vom Bundes Radsport Treffen in Werne direkt hinter den Deich zum MTV Aurich

Zu den Höhepunkten der Radsaison gehört bei den Schwelmer RTF’lern schon seit vielen Jahren die Teilnahme an den „Achter de Dieken“ in Ostfriesland.

Diese Traditionsveranstaltung des MTV Aurich 1862 e.V. fand in diesem Jahr bereits in der 32. Auflage statt. Das besondere Flair besteht auch darin, dass dort Sportler nicht nur aus Niedersachsen sich einfinden, sondern auch aus Hamburg, Bremen, Hannover, Berlin und auch aus Schwelm. Da gilt es schon lange bestehende Freundschaften zu pflegen.

Deshalb reisten bereits am Freitag schon 24 Pedaleure zur gemeinsamen Kaffeefahrt an. Mit dabei aus Schwelm vom RSC Marianne Schimmelpfennig, Gerd Oelsner, Jan-Uwe Ullrich, Werner Engelhardt und Heiner Neuhaus, der seine erste Teilnahme absolvierte und begeistert war. Hier führten Theodor Fischer, Werner Kaluza und Michael Olbrich aus der Radabteilung, die Sportler über rund 60 km zum „Ewigen Meer“.

Am neuen Startort an der BBS in Haxtum zum 1. Tag der „Achter de Dieken“ gingen rund 210 Sportler auf die angebotenen Strecken die 56 km, 76 km, 118 km und 158 km Länge aufwiesen. Zur Schwelmer Mannschaft stießen noch Wolfgang und Jonas Marks hinzu, die noch einen Tag länger in Werne gestartet waren.

Bei sehr warmen Temperaturen am Deich entlang von Greetsiel bis Dornumersiel blies diesmal ein ständiger, lästiger, starker Ostwind den Sportler ins Gesicht und machte die Tour auch ohne Berge recht anspruchsvoll.

Dass die Veranstaltung immer bestens vom Team um Abteilungsleiter Patrice Sineux organisiert ist, wissen die Radler sehr zu schätzen. Tolle reichliche Verpflegung, an den Kontrollstellen und nettes hilfsbereites Personal. Zu erwähnen ist auch, dass die MTV Triathleten nicht nur als Teilnehmer auf der Strecke das Tempo machen, sondern auch bei der Organisation helfen und so den Fortbestand der „Achter de Dieken“ sichern.

Heiner Neuhaus, Jan-Uwe Ullrich und Werner Engelhardt die auf der 158 km Tour unterwegs waren, genossen den leichten Rückenwind von der Kontrolle in Ardorf zurück zum Ziel in Aurich sehr. Die Hitze wurde fast unerträglich.

Sonntag, 2. Tag „Achter de Dieken“ hier gingen nochmals rund 90 Fahrer auf die „Fehnroute“ mit den Kontrollstellen in Riepe, Ihringsfehn und Neudorf am Kanalweg, hier versieht übrigens der ehemalige Auricher Spitzen Rennfahrer Olaf Noack seit vielen Jahren seinen Dienst für die Breitensportler. Alle 7 Schwelmer Fahrer gingen bei deutlich angenehmeren Temperaturen auf die längste Tour über 115 km. Im Angebot gab es auch eine 48 km und 75 km Route. Jonas Marks der ebenfalls in Aurich seine Premiere feierte, hatte Pech und kam in einer „Sandpassage“ leicht zur Fall konnte aber weiterfahren.

Im Ziel führte der 1. Vorsitzende des MTV Aurich, Wilfried Theessen die Siegerehrung dem Veranstaltungsleiter Stephan Mayer durch. Gewertet wurden die Starts der Mannschaften über beide Tage.

Die meisten Teilnehmer stellte der TuS Zetel, der RSC Schwelm wurde zweiter, die LG Emden, die RSG Leer und der RV Iduna aus Berlin Schöneberg wurden ebenfalls mit einem Pokal geehrt.

Zum Abschluss am Montag boten die Auricher noch eine weitere geführte permanente Tour nach Friedeburg an. Hier „schwächelten“ die Schwelmer bei leichtem Regen ein wenig und schickten den „harten“ Kern von 9 Fahrern alleine los. Patrice Sineux, Theodor Fischer, Arnulf Richter und Theo Frits Frankemölle waren hier die Tourguide.

Zum Schluss sei noch besonders erwähnt, das Angebot des „Matratzenlagers“ in den vereinseigenen Turnhallen. Auch dies trägt zum besonderen Flair der Veranstaltung positiv bei.

Schade, dass die 33. Auflage der „Achter de Dieken“ 2015 wieder mit dem Bundes Radsport Treffen, diesmal in Boltenhagen an der Ostsee kollidiert.

Aber dennoch wird wieder jeweils eine Schwelmer RSC Equipe bei beiden Events dabei sein. Wir freuen schon darauf.


 

Fotos:

Schwelmer RSC

 

Bericht des MTV Aurich hier

Blattje MTV Aurich 2/2014

Presse:

Ostfriesische Nachrichten 07.08.2014

ON I  07.08.2014

ON II 07.08.2014

 

Mein Sonntagsblatt I  10.08.2014

Mein Sonntagsblatt II 10.08.2014

 

Der Westen 13.08.2014

WR WP 13.08.2014

 

Rad - Net Breitensportkalender