Und dann wollte ich nichts anderes mehr als Triathlon

(Jan Frodeno, Olympiasieger 2008)

geschrieben von K.J.


Liebe Sport- und Wettkampffreunde.
Die nachfolgenden "Wettkampf-Berichte" sind kleine oder große Geschichten rund um das jeweilige Event.

Alles ist so, wie geschrieben, auch genauso passiert, gefühlt und erlebt. An diesen Erlebnissen möchte ich euch "emotional" teilhaben lassen.

Irgendwann fragte mich während des Lauftrainings mal ein Trainingspartner: "Klaus, was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Jogger und einem Läufer?" Die Antwort bekam er von mir prompt: "Der Wettkampf!"

Rennrad-Kriterien, Mountainbike-Marathons, Duathlon, Triathlon über alle Distanzen
(siehe Berichte: u.a.IronMan) und Laufveranstaltungen bis hin zum Marathon - das ist die Wettkampf-Abteilung "Triathlon" des Schwelmer RSC.

Der Wettkampf ist das Highlight eines Sportlers. Aber vor und hinter, links und rechts und mittendrin von dem Wettkampf, passieren so viele Dinge, die für uns Athleten wie ein Zahnrad in das andere zusammen passen müssen. 
(siehe meinen Bericht: Parallelwelt der Alphatiere und besonders meinen persönlichen Kommentar)
Alle folgenden Geschichten sind gefühlte Emotionen. Keine sachlichen "Zeitungsberichte", sondern den Sport so beschreiben wie er ist. Tränen - Lachen, Schmerz - Freude, gut - schlecht, Regen - Sonne, Fluchen - Grinsen, --
Noch eines ist mir wichtig:
Die direkten "Konkurrenten", sind meine "Wettkampf-Freunde". Diese sind es, die den Sport spannend machen und mich zum Training treiben. Sie sind für mich wie das "Salz in der Suppe". Ohne diese, meine Freunde, wäre der Wettkampf langweilig und die Geschichten fad. Klar, dass ich euch meine Mitstreiter, meine Wettkampf-Trainer-Betreuerin und viele andere Sportler, welche mich begleitet haben, in den einzelnen Geschichten persönlich vorstelle, aber niemals vorführe. Die Vorführung ist nicht gewollt und schon gar nicht beabsichtigt.    
K.J.